Die Voll­trup­penübung “INSIEME” ste­ht unmit­tel­bar bevor. Beübt wird unser Batail­lon vom Kom­man­dant der Ter Div 4, Divi­sionär Willy Brülisauer und seinem Team.

Der Kom­man­dant G Bat 23, Ober­stlt Sven Roth, hält bei den Kp eine Feuerrede, um die Trup­pen zu motivieren, die Köpfe auszuricht­en und auf den Ein­satz vorzubereiten. 

Der Auf­trag ist klar: Wir stellen für ein Inf Bat die Beweglichkeit sich­er, indem wir Brück­en stellen und Hin­dernisse aus dem Weg räu­men. Auf ein­er Achsen, stellen wir die Ein­sat­zl­o­gis­tik der Ter Div 4 und gle­ichzeit­ig unseren Selb­stschutz sicher.

Wir haben keine weit­ere Unter­stützung von aussen – wir sind also auf uns alleine gestellt. Was das heisst, war eben­falls Teil der Worte, die den heuti­gen Tag abgeschlossen haben: Wir müssen aufeinan­der Acht geben und uns den Rück­en stärken. Wir müssen gemein­sam unseren Auf­trag erfüllen.

Die Kp wur­den ange­hal­ten, daran zu denken, das Szenario real­is­tisch zu trainieren. Wenn also das Sim eines Kam­er­aden piepst, dann muss umge­hend Selb­st- und Kam­er­aden­hil­fe geleis­tet wer­den und es gibt einen Aus­fall. Das wir das im Kopf behal­ten ist der Sinn und Zweck dieser Übung. 

In diesem Sinn: Machet’s guet, viel Glück und Freud.